Bericht Langbahn Schweizermeisterschaften in Uster

Vergangene Woche fand in Zürich die Schweizermeisterschaft statt. Vom Mittwoch bis Sonntag gab es jeden Vormittag 3 Einzelrennen. Am Nachmittag ab 17:00 wurde unter den schnellsten des Morgens die Schweizermeisterin oder der Schweizermeister gekürt. Im Anschluss an die Einzelrennen folgte jeden Abend eine Staffel. Von A bis Z wurden alle Rennen per Live-Stream nach Hause, ins Büro oder wo auch immer man wollte hingebracht.

Mit über 500 Teilnehmern, 2 Olympia Bronze Gewinnern (Noè Ponti und Jérémy Desplanches) und vielen anderen Olympioniken war das Niveau dieser Schweizermeisterschaften so hoch wie noch selten. Das Swim Team Lucerne konnte mit 11 Schwimmerinnen und Schwimmer am Wettkampf teilnehmen. Mit Linn Grob, Lucyna Wasowicz, Maayana Wagner und Jaël Jost waren 4 Mädchen und folgende 7 Jungs dabei: Richard Georgiev, Even Qarri, Joaquin Schulz, Gian Germann, Micha Grob, Péter Kopacsi und Oliver Hummel, der extra aus Deutschland angereist war.

Um die Athleten unseres Vereins optimal zu unterstützen, begleiteten sie Grzegorz und Sascha. Die Coaches waren mit den Schwimmern bereits am Vortag angereist, damit sie sich an das Bad gewöhnen konnten. Am Vorabend der Meisterschaft ging das Team fast geschlossen einschwimmen, die Startblöcke testen, die Rückenstarthilfen auszuprobieren und auch mit der Konkurrenz sozialisieren. Fast geschlossen, denn Linn hatte noch ein Praktikum in der Schule. Sie bereitete sich im Campus auf den Folgetag vor und reiste erst am Mittwoch, am 1. Wettkampftag, nach. Während der ganzen Meisterschaft logierten wir im Hotel Illuster, direkt am Bahnhof Uster, allerdings 20 Gehminuten vom Schwimmbad entfernt.

Die Meisterschaft begann aus Sicht des Swim Teams mässig. Die Schwimmer konnten an ihre Bestzeiten heranschwimmen, jedoch nicht über sich hinauswachsen. Am 2. Tag gelingt es Gian über ein fantastisches 50m Rücken Rennen, sich für den A-Final zu qualifizieren. Damit bestätigte er seine Leistungen im Training und an den Meisterschaften in Genf vom Januar. Das Finalrennen, nochmals eine unglaubliche Steigerung, welche ihn am Schluss zum 6. Schnellsten Schweizer kürt. Wichtiger jedoch, er qualifiziert sich für das Multinations Rennen in 2 Wochen auf Zypern. Ein Ziel, welches er unbedingt erreichen wollte. Ein anderes Ziel verpasste er nur um 2 Hundertstelsekunden: die Limite für das Schweizer Nachwuchs Kader.

Am 3. Tag schaffen es Maayana und Gian in den B-Final über 100m Rücken. Leider konnten sich beide im Finale nicht mehr steigern. Am Tag darauf gelingt es Péter erstmals unter 25 Sekunden zu schwimmen über 50m Freistil. Eine unglaubliche Verbesserung seiner vorherigen Bestzeit von 106%. Er ist damit der 2. dem ein Klubrekord an den Meisterschaften gelingt, nach den 50m Rücken von Gian. Ebenfalls Klubrekord erzielen die Herren in der 4x 200m Freistil Staffel inder Besetzung Tommi Salonen, Joaquin, Péter und Micha. Bravo für diese Leistungen Jungs!

Nach 6 Tagen, 5 Meisterschaftstagen, etlichen Vorläufen und Finals, seh vielen persönlichen Bestzeiten und nur einem Schweizerrekord über eine Strecke, welches vorher noch nie gab (4x 100 Lagen Mixed Staffel), bleibt diese LBSM nicht als erfolgreiche Schweizermeisterschaft für Rekorde in Erinnerung. Überhaupt kann ich mich kaum an eine Meisterschaft erinnern mit so wenigen Schweizerrekorden. Schön deshalb, dass die Leistung des STL sehr solide war, mit dem Exploit von Gian sogar ein Erfolg! Alle Ergebnisse findet ihr im Anhang. Merci für’s anfeuern, zuschauen und lesen. GO STL!

Bleistift Sascha Silva

Link zu den Resultaten

Link zu den Fotos

Link zum Bericht im Anzeiger Luzern vom 3.4.2022

Copyright © 2022 Swim Team Lucerne
Website by groovedan.com

Sommer SM 2022